Am 13. Jänner 2021 wird die nächste Generalversammlung des LRV-Wien stattfinden. Details folgen im Herbst dieses Jahres.

Die MA 51 – Sport Wien darf Sie informieren, dass die Sporthallen der Stadt Wien ab Samstag, 14. März 2020, bis auf weiteres geschlossen sind.

Diese Maßnahme ist zur Verhinderung der Ausbreitung des Corona Virus unumgänglich geworden.

 

Das gilt freilich auch für das Ferry-Dusika Hallenstadion.

Fahrer auf der Radbahn

Auf vielfachem Wunsch hin ist es nun dank der Wiener Sportstätten Betriebsgesellschaft m.b.H. möglich, für die kommenden Sonntage im März ein freies Training auf der Radbahn im Ferry Dusika Stadion zu folgenden Zeiten anzubieten:

  • 08.03.2020          09:00 – 13:00 Uhr
  • 22.03.2020          09:00 – 13:00 Uhr
  • 29.03.2020          09:00 – 13:00 Uhr

 

Auf Grund der momentanen Situation im Bezug auf den Coronavirus, und den gesetzten Maßnahmen der Regierung, ist auch der Landesradsportverband gezwungen Maßnahmen zu setzen, um unseren Spitzenathleten so lange wie möglich ein Training im Ferry-Dusika-Hallenstadion gewährleisten zu können.  

Aus diesem Grund müssen wir leider ab Donnerstag, den 12.03.2020 den allgemeinen Trainingsbetrieb auf der Radbahn im Ferry-Dusika-Hallenstadion der Athleten die zusätzlich zum Kaderbetrieb (Nationalteam, Landeskader) und RLM Wien trainieren bis auf weiteres absagen. 

Sofern es neue spezifische Informationen gibt, werden diese hier auf über diesen Kanal geteilt.

Wir hoffen alle, dass dieser Ausnahmezustand nicht zu lange andauern wird und bitten um Verständnis. 

Gruppenfoto Wiener andesmeister 2019

Gestern Abend, am 20. November fand die alljährliche Ehrungsfeier der Wiener Landesmeister in der Festhalle des Kraftwerks Simmering, 1.Haidequerstraße 1, 1110 Wien statt. Im Gegensatz zu den letzten Jahren wurde der Modus der Ehrung von einem wettbewerbsbasierten auf einen personenbasierten geändert. So musste die Preisträgerin mit den meisten Medaillen, Anja Vogl vom RLM Wien, sich nicht 21 mal zum Podium, sondern nur einmal hin bewegen und konnte alle Medaillen auf einmal in Empfang nehmen.

Dadurch verkürzte sich in Summe der Ehrungsteil und der inoffizielle Teil mitsamt Verköstigung konnte früher beginnen.

Der LRV Wien gratuliert erneut allen Preisträgern und wünscht alles Beste für die nächste Saison 2020!